June 27, 2022

Neues Logistik-Terminal in Kerzell-GEIS Group ab sofort ein großer “Weckfresser”

EICHENZELL – Wenige Kilometer südlich von Fulda hat die international tätige Geis-Gruppe heute ihr neues Speditionsterminal feierlich eingeweiht. Mit der modernen, rund 6.000 Quadratmeter großen Umschlagsanlage baut der Logistikdienstleister sein Engagement in der Region Fulda stark aus. Zirka zehn Millionen…

0
(0)

EICHENZELL – Wenige Kilometer südlich von Fulda hat die international tätige Geis-Gruppe heute ihr neues Speditionsterminal feierlich eingeweiht. Mit der modernen, rund 6.000 Quadratmeter großen Umschlagsanlage baut der Logistikdienstleister sein Engagement in der Region Fulda stark aus. Zirka zehn Millionen Euro hat Geis in den Standort investiert.
Nur rund fünf Monate dauerte der Bau des Speditionsterminals im Industrie- und Gewerbegebiet im osthessischen Eichenzell (Ortsteil Kerzell). Das neue Terminal steht damit im interkommunalen Gewerbegebiet der Stadtregion Fulda. Zur Einweihungsfeier kamen alle betroffenen Rathauschef aus Fulda, Petersberg, Künzell und Eichenzell. Eichenzells Bürgermeister Dieter Kolb überreichte den Chefs der geis group eine Weckfresser-Figur. Der Weckfresser (siehe Hintergrund rechts) war immer schon etwas schneller, das passe ja auch zur Logistik, erklärte Kolb mit einem Lächeln. Schon zum Jahreswechsel ist Geis in die neue Anlage gezogen, der Vollbetrieb läuft seit dem 5. Januar. Bei der heutigen offiziellen Einweihungsfeier konnte die Geis-Gruppe rund 120 Gäste begrüßen, darunter als Ehrengäste unter anderen Dr. Walter Lübcke, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Kassel, Bernd Woide, Landrat des Landkreises Fulda, Dieter Kolb, Bürgermeister von Eichenzell, und Bernhard Juchheim, Präsident der IHK Fulda. Veröffentlicht am 30.04.2015 #Wirtschaft

0 / 5. 0